Sommertage der Frauenspiritualität
forschen - feiern - Frauenkräfte stärken         
 
 

Gastreferentinnen 2015

Barbara Linnenbrügger

Jg. 1951, Ritualkünstlerin, Theaterpädogogin, Autorin

In ihrem feministischen Engagement ist sie seit Ende der 1970er Jahre auch auf der Suche nach spirituellen Wegen, die ihrem Leben eine gute Grundlage geben. Barbara Starrett, Maria Zemp und Ziriah Voigt waren und sind ihre Vorbilder. In den 1980er Jahren gaben Tennis und Bogenschießen diesem Weg Ausdruck. Seit über 18 Jahren leitet sie eine Frauengruppe in den Ritualfesten des Jahreskreises, bietet Begleitung und Unterstützung in Ritualen im Lebenskreis an und gestaltet Ritualperformance im öffentlichen Raum.
mehr zu Barbara

Cassandra (Belinda Baacke)

gründete und leitet heute die Sternschnuppe Mysterien Schule. Ihre sichtbare Aktivität in der Frauenspiritualität begann als Co-Organisatorin des Frauen-Hexencamps vor rund 15 Jahren. Ihre spirituelle Heimat ist die Reclaiming- und Feri-Tradition – gelebte Magie, welche mit politischer und sozialer Verantwortung verbunden ist. Ob Kommunikation in Gruppen oder Permakultur-Projekte, die Verbindung zur Magie schafft den Rahmen.
mehr zu Cassandra

 Conny Hambach

Jahrgang 1956, schon als Kind habe ich es geliebt zu singen und mich damit über Musik auszudrücken. In Frauenkreisen, Ritual- und Tanzgruppen war die verbindende Kraft der Töne und der Rhythmen immer wegweisend und begleitet mich seitdem.

Spirituelle Verbindungen, Wachsen und Werden, Sein in und mit den Tönen ist mir ein Herzensanliegen. Dabei mit anderen verbunden sein eine große Freude.

Jade Kress

Jhg. 1949, Astrologin

Kurz nach meinem Einzug in Charlottenberg 1978 begann mein Interesse für Astrologie. Ich bekam mein Horoskop berechnet und erklärt und war zutiefst berührt, weil es mit meinem Wesen übereinstimmte. Danach hat die Astrologie mich nicht mehr losgelassen. Viele Jahre habe ich Astro- Kurse und Astro-Drama in Frauenseminarhäusern gegeben. In den letzten Jahren mache ich Einzelbesprechungen oder erarbeite schriftliche Analysen.

KaraMa Beran

Vor vielen Jahren traf ich auf meinem politisch-spirituellen Suchweg Frauen, die mir eine patriarchatskritische Denk- und Fühlrichtung aufzeigten, der ich bis heute folge. Von entscheidender Bedeutung war meine Ausbildung in der feministischen Akademie Alma Mater. Aus ihr entwickelten sich meine Mitarbeit in MatriaVAl, die Einbindung in die Gerda-Weiler-Stiftung und ins Godenetz. Existentiell für meine Lebensorientierung sind die Machtworte der Grossmütter.
Wesentlich damit verbunden sind für mich Themen wie Matriarchatskunde, Rituale, gelebtes Verbundensein mit allem Sein, Energiefelder erspüren, mich den Ahnen und der Anderswelt öffnen, politisch-spirituell handeln. Und nicht zuletzt versuche ich auch als biologische Grossmutter, meine Erfahrungen und Visionen den Ahn-keln zu vermitteln.
mehr zum Rat der Großmütter

Marija Milana/ Eitel

Seit jungen Jahren unterwegs auf den Spuren von Frauenkraft und Eigen-Macht.

Tanzpädagogin, WenDo-Trainerin, Mediatorin, Trainerin für tiefe Ökologie.

In Tanz und Ritual mit Gruppen von Frauen verbunden, begleiten mich der Wandel der Erde im Jahreskreis und die wirkenden Kräfte beständig durch viele Runden meines Lebens.


Shira Rechenberg

Shira ist eine deutsche Reclaiming Hexe, deren Leidenschaft der Magie der Worte und der Magie sozialer Gerechtigkeit gilt. Seit den frühen Neunzigern in linken Zusammenhängen politisch aktiv, empfand sie den Spagat zwischen Aktivismus und Spiritualität, der vor allem hierzulande oft verlangt wird, als zunehmend einengend und schmerzhaft. Die Reclaiming Tradition mit ihrer feministischen und selbstermächtigenden Philosophie, die Hierarchien ablehnt und nach dem Konsensprinzip arbeitet, bot ihr ein neues Zuhause. Sie ist eine der Mitbegründerinnen des seit 2007 stattfindenden Phoenix Camps. Seit 2009 unterrichtet sie Grundlagen und Werkzeuge von Reclaiming.
mehr über Reclaiming in Deutschland und das Phoenix Camp

Susann Belz

Mein Weg ist an keine Religion gebunden. Mein Weltbild und meine Erfahrungen sind die Beseeltheit der Natur und der Naturkräfte. Ich möchte anderen Frauen mein Wissen vermitteln und ihnen Möglichkeiten aufzeigen, wie sie ihren eigenen Weg finden und ihre eigene Spiritualität leben können. Eine Spiritualität, die sich an der eigenen inneren Autorität ausrichtet.

mehr zur Schule für schamanische Heilswege

Tina Gehse

Jg. 1952, Dipl. Päd. , HP Psychotherapie, spirituelle Lehrerin in Hamburg
Autorin von  „Die Kabbala als weiblicher Einweihungsweg“ und „Die spirituelle Macht der Frau“
Ich leite spirituelle Frauengruppen, begleite Frauen auf der Suche nach ihren spirituellen Wurzeln und dabei, ihre geistigen Fähigkeiten auszubilden und einzusetzen. 
mehr zu Tina


kurzfristig eingesprungen:

Attis Silke Beyn

Jahrg. 1954. Studium der Naturwissenschaften (Biologie, Chemie, Physik), Studium der Anglistik und Pädagogik, Studium der Psychologie, spirituelle Unterweisung bei Andrea Steffen in Hamburg und Ausbildung zur Astrologin und "Neuen Hexe" im Westerwald; Schamanische Ausbildung bei Ute Schiran; Mitbegründerin und Lehrerin für Astrologie und HexenFrauenKraft bei ALCHEMILLA

mehr zu Attis